Der Fußballbetrieb ruht bis auf weiteres. Das Betreten des Sportgeländes ist verboten. Zuwiderhandlungen

 

werden geahndet!

 

Das Sportheim ist aufgrund des Lockdowns derzeit für die Öffentlichkeit geschlossen.

 

 

 

 

------

 

Liebe Mitgliederinnen und Mitglieder,

 

wie bereits an unserer Hauptversammlung am 5.8.2020 angesprochen, möchte ich Euch einen aktuellen Status zum Thema „geplante Baumaßnahmen Sackgasse“ (in der Verlängerung als Feldweg) geben.

 

Uli Störmer und ich waren am 13.11.2020 im Rathaus zu einer Besprechung zu o.g. Thema 

 

Aufgrund der Notwendigkeit, zur Entlastung des Kanals in der Hanauer Str. hat der Gemeindevorstand dem Neubau eines Kanals "Sackgasse und Schachenweg" zugestimmt.

 

Zwischenzeitlich hat sich aber herausgestellt, dass vor Einbringung des Kanals die ZVG (Zweckverband Gruppenwasserwerk) eine Wasserversorgung in dieser Trasse verlegen wird.

 

Um dieses Bauvorhaben sorgfältig durchzuführen, benötigt die Gemeinde Messel ca. 112 qm Grundstück von der TSG Messel (Einbringen der Versorgungsleitungen für Wasser, Strom usw.). Auf dem benötigtem Grundstücksstreifen entlang des Teilstücks Sackgasse (Feldweg) steht z. Zt. eine Mauer, welche vor ca. 60 Jahren von Mitgliedern der TSG Messel errichtet wurde. Durch Grenzmessungen wurde festgestellt, dass ein Teil der Mauer (ca. 60 %) auf Gemeindegrundstück steht. Zudem hat die ZVG nach Ortsbesichtigung mitgeteilt, dass die derzeitige Breite der Sackgasse (Feldweg) nicht ausreicht, um die Leitungen einzubringen und den Baggern ein entsprechendes Arbeiten zu ermöglichen. Die Mauer wäre daher auf jeden Fall, soweit sie auf öffentlichem Grund steht, zu entfernen und dann an richtiger Stelle von der TSG durch einen Zaun zu ersetzen. Besser wäre aber ein kompletter Abriss.

 

In vorausgegangenen Besprechungen wurde auch über einen eventuellen Schulneubau auf einem Teil des TSG-Geländes gesprochen, welches unmittelbar an die Sackgasse (Feldweg) angrenzt sowie über einen Straßenneubau Sackgasse/Schachenweg. Letzteres allerdings in Verbindung mit einem noch zu erstellenden Bebauungsplan.

 

Zu diesen beiden Themen gibt es bisher keine Entscheidungen. Besonders bei dem Punkt Schulneubau ist nicht mit einer Entscheidung vor 2024 zu rechnen. Der Neubau einer Straße im Schachenweg/Sackgasse (Feldweg) wurde bisher durch den Gemeindevorstand nicht beschlossen.

 

Aufgrund der Dringlichkeit, mit den Arbeiten der Versorgungsleitungen (im Vorfeld des Kanalneubaus 04/21) im Februar 2021 zu beginnen, haben wir uns wie folgt verständigt:

 

Ein Straßenneubau Sackgasse/Schachenweg (aus dem aktuellen Feldweg Schachenweg/Sackgasse) macht wirtschaftlich und aufwandstechnisch nur Sinn, wenn die Grundsatzentscheidung über einen Schulneubau auf dem TSG Gelände von den zuständigen Gremien getroffen wird, ein entsprechender Bebauungsplan aufgestellt ist und dieser dann nach Verhandlungen und Vertragsabschluss mit der TSG entsprechend umgesetzt wird. Dabei ist zu beachten, dass der Landkreis Da-Di die Entscheidung über den Schulneubau treffen und die Gelder bereitstellen muss, die Gemeinde Messel dann ein entsprechendes Grundstück auswählt und zur Verfügung stellt. Wir werden Euch darüber auf dem Laufenden halten und natürlich - besonders weil es ggf. um deutlich mehr Fläche und deutlich höhere Ausgaben geht - alle notwendigen Vereinsgremien an der Entscheidung beteiligen. Solange diese Grundsatzentscheidung zu einem Schulbau nicht getroffen ist, soll, nach Fertigstellung des Kanals der Schachenweg als Feld/Schotterweg und ebenso die Sackgasse (heutiger Feldweg/Schotterweg) bleiben und der Neubau der Straße erst begonnen werden, wenn die Entscheidung über die neue Schule gefallen ist.

 

Die TSG Messel gibt ca. 112 qm entlang der Sackgasse (Feldweg) an die Gemeinde kostenfrei ab; der genaue Lageplan ist noch zu erstellen. Im Gegenzug wird die Gemeinde Messel die Kosten des Abrisses und Entsorgung der gesamten Mauer entlang der Sackgasse (Feldweg) übernehmen, und gleichfalls die Kosten zur Erstellung eines neuen Zaunes (mit Eingangstor) auf Länge der heutigen Mauer übernehmen.

 

Wir sind sicher, dass dies - aus sportlicher und wirtschaftlicher Sicht ebenso wie im Hinblick auf zukünftige Ausrichtungen unseres Vereins - eine gute Entscheidung für die TSG Messel ist. Unser Sportbetrieb, von dem wir natürlich hoffen, dass er im neuen Jahr wieder aufgenommen werden kann dürfte durch die Bauarbeiten kaum beeinträchtigt werden.

 

Dieser Text ist auch auf der TSG-Homepage unter „Aktuelles“ veröffentlicht.

 

Mit freundlichem Gruß

 

Mike Rüschenbaum 

 

Vorstandssprecher